Seit letztem Jahr sind wir Sifly Händler und vertreiben mit Begeisterung die weicheren Schaumstoffboards, da wir sie für besonders Anfänger, familienfreundlich und ungefährlich halten, als die empfindlichen harten Carbon efoil boards. Da der wasserdichte Akku aller Efoil boards das Teuerste am efoil sind, kaufen viele efoiler nur einen Akku. Ist man dann im Van oder Wohnmobil am Strand unterwegs stellt sich die Frage: Wie lädt man den Akku schnell wieder nach?“ Womit wir dann bei unserem Kerngeschäft Solar-Generatoren sind.

Ein großer efoil Akku mit dem man ca. 1,5-2 Stunden am Stück fahren kann hat ca. 2000 WH Speicherkapazität. (Es gibt auch leichtere kleinere Akkus für die ultraleichten Profi efoils)

Bis auf wenige Ausnahmen werden die efoil Akkus mit maximal 1000 Watt geladen. (Es empfiehlt sich auch die Akkus eher langsamer zu laden, da durch das wasserdichte Gehäuse auch die Wärmeabfuhr schwierig ist und die Li-Ionen Akkus auch länger halten, wenn sie langsamer geladen werden.) Wir haben uns z.B. angewöhnt im Hochsommer (direkt nach dem Fahren) den Akku in einer Kompressorkühlbox zu laden, da er sonst schnell zu heiß wird und abschaltet.

Welchen Powerstation es benötigt ist relativ einfach zu berechnen. Die grobe Antwort vorweg es benötigt auf jeden Fall eine Große.
Sofern mit 1000 Watt und Wechselstrom geladen wird entsteht erhebliche thermische Verlustleistung im Inverter von mehr als 20%, deshalb ist es wichtig eine Powerstation zu wählen die wesentlich mehr Leistung als die Speicherkapazität von 2000Wh des efoil Akkus hat. Wir empfehlen hier z.B: gerne die Bluetti AC200Max Serie+Zusatzakku oder die Ecoflow Delta pro.. Die Bluetti AC200 Max Serie lässt sich mit Zusatz-Akkus auf bis zu 8000 Wh erweitern womit efoil Akkus unterwegs bis zu 3 mal nachgeladen werden könnte. Hat man dazu noch ein größeres Fahrzeug, mit Ausreichend Platz für Solar oder verwendet einen oder mehrere von unseren großen 400 Watt Solartaschen, kann das Board unterwegs an einem Tag sogar bis zu 5 mal nachgeladen werden (z.B. für Gruppenausflüge).

Minimal Setup zum einmal vollständig Nachladen des efoil Akkus unterwegs:
Um zumindest einmal unterwegs nachladen zu können benötigt es eine

Wer (nur) 3 mal am Tag fahren möchte, kann mit einem 400 Watt Solarkoffer in sonnigen Gegenden entspannt die Powerstation mit ca. 2500 Wh nachladen und so den efoil Akku 2 ca. 2 mal laden (Vorrausetzung der efoil Akku war geladen und die Powerstation wurde auch schon voll zum Strand mitgenommen)

Wer zu zweit efoilt (2 Boards / Akkus) benötigt mindestens 6000 WH um jeweils 1-2 mal nachzuladen. Hier ist dann die AC200Max sehr geeignet, da diese mit mehreren Zusatzakkus auf bis zu 8000 WH erweitert werden kann.

Nur wenige große Wohnmobile, Wohnbusfahrer werden genug Dachfläche haben um ausreichend solar zu verbauen um mit mehr als 1000 Watt unterwegs solar nachzuladen. Wer den Tag am Strand also maximal häufig efoilen möchte kommt um einen 2. Akku oder einen entsprechend großen Solargenerator mit Speicher nicht herum. (In der Praxis hat sich gezeigt, das die meisten efoiler es sowie so nicht schaffen länger als 2 Stunden sportlich zu efoilen – von daher sind 2-3 Stunden Ladepause mit einem Solargenerator ganz angenehm 😉

Fragen beantworten wir gerne in den Kommenarten.

2 Meinungen zu “Efoil Akku unterwegs laden – Powerstation

    • Seb sagt:

      Hi Daniel,

      die Idee ist mega – wir schauen mal ob wir das irgendwie entwickeln können.
      Derzeit haben wir das Problem, dass die wasserdichten Akkus der efoils nur langsam mit knapp über 15 Ampere geladen werden können, da sie sonst beim Laden (ohne Kühlung im Wasser) einfach zu heiß werden und das BMS präventiv abschaltet. Durch das wasserdichte, schlagfeste Gehäuse ist die effektive Wärmeabfuhr derzeit nur schwierig möglich.
      (Im Hochsommer im Dauerbetrieb laden wir derzeit die Akkus sogar in einer Kühlbox, damit die Ladung nicht wegen Überhitzung pausiert wird und um den Akku zu schonen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert