Wir hatten viele Beschwerden und negatives Feedback über die Lüfterstärke der Ecoflow Delta 2 und das diese schon bei kleinsten 12 Volt Lasten mitlaufen.

In Gesprächen mit Ecoflow wurde uns zugesichert, dass diese Probleme Hardware- und Softwaretechnisch, mit der Serie die aktuell im Oktober produziert wird, gelöst wurden. Die nächste Charge die Ende des Jahres in Deutschland eintreffen sollte, soll wesentlich leiser sein und die Lüfter wesentlich später anlaufen. Lt. Ecoflow wird es auch ein Software Update für die bisher ausgelieferten Versionen geben, so dass das Lüfterverhalten anders sein wird.

Im Gespräch äußerten wir die Idee, dass es ggf. Sinn macht einen Komfort Modus in der App für Nutzer mit nur geringen 12 Volt Lasten zu entwickeln (Kühlbox). So das Nutzer auf eigenes Risiko erzwingen können, dass die Lüfter später anlaufen mit dem Nachteil, dass das Gerät bei starken Verbrauchern ggf. wärmer wird und frühzeitiger thermisch verschleißt. Ecoflow hat diesen Vorschlag aufgenommen und bespricht das mit den Technikern. (So wie wir Ecoflow bisher wahrgenommen haben, werden insbesondere technische Verbesserungen sehr schnell umgesetzt.)

33 Idee über “Lüfter Ecoflow Delta 2 laut das wird verbessert

  1. Stefan sagt:

    Danke für diese wertvolle Information. Aber woher weiß ich, ob ich noch ein Gerät aus der ersten oder nächsten (leiseren) Charge bekomme?

    • Stefan sagt:

      Oder anders gesagt: Alle Geräte, die von jetzt bis ca. Mitte/Ende Dezember in Deutschland verkauft werden, haben diesen “Mangel” noch !?

      • Volker Schultz-Berendes sagt:

        Meine ist gestern angekommen. Lüfter auch bei 200 Watt Ladung 100% in Betrieb. Lautstärke für z.B. Camper unbrauchbar.

        • Seb sagt:

          Draußen stört es eigentlich nicht so stark wie in Räumen.
          Es soll lt. Ecoflow ein Software Update geben, was das Lüfterverhalten vermindert. Aber ab 100 Watt Ladeleistung gehen bei fast allen Powerstations die Lüfter.
          Ansonsten soll die nächste Charge die in ca. 5 Wochen Europa erreicht ein wesentlich defensiveres Lüfterverhalten haben und leiser sein.

    • Seb sagt:

      Das kann man nur probieren. Im Zweifelsfall hat man beim Onlinekauf immer die Möglichkeit 14 Tage ohne Begründung zu Wiederrufen. Im Outdoorbetrieb war das Lüftergeräusch nicht so störend, da es ja beim Camping nie wirklich leise ist und man sich tagsüber wenn die Sonne scheint selten im geschlossenen Fahrzeug direkt neben der Powerstation aufhält.

      • stefan.thies66 sagt:

        Das stimmt zwar grundsätzlich. Da aber, wie du schreibst, auch eine Hardwareänderung vorgenommen wird, macht es schon Sinn, zu warten. Ich habe meine Bestellung heute storniert und warte ein paar Wochen. Ich bekomme ein verbessertes Gerät zum wahrscheinlich gleichen Preis.

        • Seb sagt:

          Wenn die Lautstärke für Dich ein wesentliches Kriterium ist macht das sicher Sinn. Es ist wirklich schwierig den Kompromiss aus ausreichender Wärmeabfuhr und verbesserter Produktlebensdauer und Nutzerkomfort zu finden.

        • Andi sagt:

          Ich habe meine Bestellung gestern ebenfalls storniert. Die aktuellen Lieferungen sind ja für November avisiert. Daher werde ich erneut bestellen, wenn der Lieferzeitraum zwischen Ende Dezember und Anfang Januar liegt.
          Natürlich ist es auch dann nicht sicher, dass man ein Gerät bekommt welches überarbeitet wurde, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch.
          Schön wäre es natürlich, wenn Ecoflow die Umstände offiziell kommunizieren würde, so das man die Möglichkeit hätte gezielt eine optimierte Delta 2 zu bestellen.

          • Seb sagt:

            Das macht für Ecoflow wenig Sinn, weil dann die erste Charge vermutlich reklamiert und zurückgegeben würde.
            Für uns ist interessant wie viele Menschen sich an den Lüftergeräuschen stören. Uns sind die Lüftergeräusche ehrlich gesagt lieber, als frühzeitiger Ausfall wegen erhöhtem thermischen Verschleiß vor allem in dieser Leistungsklasse … Hat alles seine vor und Nachteile.

          • Stefan sagt:

            Stimme absolut mit Andi überein. Vermutlich sollte man noch einige Wochen mit der Bestellung warten, weil die Wahrscheinlichkeit dann steigt, dass man ein Gerät der neuen Charge bekommt.

            @Seb: Die Kommunikation würde dann Sinn machen, wenn Ecoflow das Problem mit einem SW-Update weitestgehend lösen könnte. Und natürlich gebe ich dir recht, dass keiner einen frühzeitigen Ausfall aufgrund höheren Verschleiß haben möchte. Nur ist es derzeit ja gar nicht beurteilbar, ob es so wäre oder ob die Konstruktion der Delta 2 in dem Punkt bisher schlicht nicht optimal war.

  2. Seb sagt:

    Je früher die Wärme abgeführt wird, je kühler die Bauteile laufen desto länger halten sie.
    Die Konstruktion der Delta ist was die Wärmeabfuhr angeht sicher nicht optimal. Viel zu klein, viel zu wenig Luft.
    Aber mehr Löcher ermöglichen Eindringen von mehr Staub und Insekten, erfordern stabileres Restmaterial etc. Thermisch am Besten wäre es ohne Gehäuse 😉

  3. Ali A. sagt:

    Ich habe bis jetzt zwei Delta2 in Verwendung und kann nur sagen, dass ich mir bisher noch kein einziges mal gedacht habe dass die Lüfter störend laut sind. Bei nahezu täglichen Gebrauch auch am Filmset und da ist störende Lautstärke natürlich ein Thema, haben wir da keinerlei Probleme. Natürlich schön wenn Ecoflow da nachbessert, finde aber auch, dass da schon etwas übertrieben wird was ich da mitbekomme.

    • Seb sagt:

      Wir vermuten das die meisten die sich beschweren Heimanwender sind, die die Delta 2 zu Hause zur Stromversorgung nutzen. Outdoor oder in größeren Räumen, Werkstatt, Musik kam uns der Lüfter auch nicht so störend vor. Die Leute die es stört, stört es extrem, einige davon haben die Geräte gar zurück geschickt deswegen.

      • Stefan sagt:

        Es ist aber doch so, dass viele Tester die Delta 2 nicht per se als lautes Gerät darstellen sondern sagen, dass sie verglichen mit vergleichbaren Geräten laut ist. Natürlich kann man sich dann wieder fragen, ob die jeweiligen Konkurrenzgeräte wirklich vergleichbar sind.
        Wenn Ecoflow die Einwände zur Lautstärke als völlig ungerechtfertigt betrachten und die oben genannten “Heimanwender” aus ihrer Zielgruppe streichen würden, würden sie ja nicht nachbessern.

        • Seb sagt:

          also, die kleinen Lüfter sind schon ordentlich hörbar – 60db gibt Ecoflow an. Wie ein Fön auf mittlerer Stufe ungefähr. Bei unseren Tests sind die direkt gelaufen wenn kleine 12 Volt Verbraucher angeschlossen waren, die Logik dahinter war nicht nach zu vollziehen, weil bei 220 Volt oder gleich großen USB-C Verbrauchern die Lüfter nicht gleich anliefen. Eine mögliche Erklärung ist, dass es in Shenzen dem Entwicklungs- und Produktionsstandort von Ecoflow meist relativ warm und feucht ist und die Lüfter ggf. deshalb proaktiv frühzeitig loslaufen.

          Andere in der Leistung viel kleinere Powerstations haben ähnlich laute kleine Lüfter, die aber meist nicht direkt anlaufen und sich nach Last wieder abschalten. Bei der Delta 2 liefen sie auffällig oft zu Beginn auch bei niedrigen Temperaturen und Lasten unter 40 Watt bei 12 Volt DC.

          Ecoflow ist ein sehr innovatives Unternehmen was stetig Verbesserungen anstrebt, aber als wir das Thema Lüfter ansprachen, wussten die schon Bescheid und haben das vermutlich auch von US-Kunden schon gehört, die die Geräte früher hatten.

  4. Systemroot sagt:

    Kann man das Herstellungsdatum oder Charge evtl an der Seriennummer erkennen? Ein Rückläufer oder B Ware kann ja in 2 Monaten dennoch von der ersten Charge sein…

    • Seb sagt:

      Dazu wird Ecoflow keine Aussage treffen, da entsprechend wenig Interesse an Rückgaben besteht. Da noch keine Ware in Europa ist, können kennen wir auch noch nicht die Seriennummern. Auch wird es ein Software Update geben, die das Anlaufen verzögert.

    • Stefan sagt:

      Wie man an meinen obigen Kommentaren erkennen kann, halte ich es auch grundsätzlich für sinnvoll, die Verbesserungen abzuwarten, die ja auch bei der Hardware kommen sollen. Andererseits aber ist es ja auch nicht wirklich realistisch anzunehmen, dass die Hardware, also wohl die Lüfter, bei unterstellt gleichbleibenden Preis wirklich merklich verbessert wird. Insofern wird man vermutlich tatsächlich mit dem Gerät einer ersten Charge leben können, wenn die Software optimiert wird.

  5. Henning sagt:

    Hallo Seb,
    hallo alle,

    was mir aus dem Thread hier nicht klar geworden ist (was vielleicht auch an mir liegt):

    Werden denn nun…

    a) … seitens ecoflow die kommenden DELTA2-Chargen tatsächlich *hardwaremässig* nachgebessert? Zum Beispiel laufruhigere Lüfter verbaut?

    – ODER –

    b) … kommende DELTA2-Chargen dann auch “nur” mit einer aktualisierten Firmware ausgeliefert, die die Lüfter anders ansteuert und die neuen Chargen ansonsten aber hardwareseitig nicht angefasst?

    Falls letzteres der Fall ist, dann könnte man doch bedenkenlos zur aktuellen Charge greifen und das Firmware-Update einspielen. Wie ist es denn nun tatsächlich? 🙂

    Vom ecoflow-Support habe ich übrigens heute folgende Infos bzgl. der DELTA2-Lüftersteuerung erhalten:

    1)
    FRAGE: “[…] Bedeutet das, dass das Lüfterproblem nur für die RIVER2-Serie behoben wurde oder dass das Problem mittlerweile auch bei der DELTA2-Serie behoben wurde (etwa durch ein Firmware-Update oder eine neue Hardwarerevision?”
    ANTWORT: “Das Delta-2-Lüfterproblem wurde für die Delta-2-Modelle gelöst. Es wurde mit einem Firmware-Update behoben.”

    2)
    FRAGE: “Können Sie Details zu der Lüftersteuerung sowohl beim River 2 als auch beim Delta 2 geben? Beispielsweise ab welcher Last die Lüfter starten und wie die Geräuschentwicklung (Decibel) ist?
    ANTWORT: “Der Lüfter schaltet sich unter bestimmten Bedingungen ein. Temperatur der elektronischen Komponenten über 75 ° C oder BMS-Temperatur über 45 ° C. Die AC-Lastleistung ist größer als 300 W.”

    Die Antwort auf Frage 1 deutet ja darauf hin, dass es sich nur um softwareseitige Änderungen handelt…. hmmmm. Was meint ihr?

    LG Henning

  6. Seb sagt:

    Hallo Henning,

    lieben Dank für Deine Rückmeldung.
    Ecoflow hält sich da sehr wage. Uns wurde mitgeteilt, dass die Hardware optimiert wurde und die App. Die Lüfter sind eigentlich laufruhig, das Geräusch entsteht nur, weil die Lüfter so klein sind. Kleine Lüfter drehen immer schneller und sind deshalb lauter wie bei einem Föhn.

    Da noch keine neuen Chargen in Europa sind, konnten wir nicht genau schauen, was hardwareseitig geändert wurde. Eventuell wurden auch Temperatursensoren angebracht.

    Das optimierte Software Update scheint für die erste Delta 2 Charge noch nicht zur Verfügung zu stehen, der Lüfter läuft bei den aktuellen kühlen Temperaturen am Zigarettenzünderausgang 12 Volt auch bei kleinen Lasten noch sofort an.

  7. d4ve sagt:

    Ich habe heute meine Delta2 bekommen. Firmware-Version ist 1.0.0.1 – klingt nach aller erster Version. Update ist keines verfügbar. Aktuell lädt sie gerade zum ersten Mal auf. Ich habe den Ladestrom auf 200 Watt beschränkt. Die Lüfter sind wirklich ziemlich Laut. Mir scheint, dass die Drehzahl immer gleich ist (maximal?). Ich habe kurz die Ladeleistung erhöht, die Lüfterdrehzahl hat sich dadurch nicht geändert. Ich will sie primär als USV am Rechner verwenden. Ohne die Aussicht auf ein Update, würde ich sie zurückgeben. Allerdings hat sich der Kaufpreis bei meinem Händler inzwischen um 300€ erhöht, weshalb ich sie jetzt erst mal behalte und hoffe, dass das Update alle Probleme behebt.

    • flys sagt:

      hab folgende Zusatzinformation dazu:
      Ladestrom 1200-900 Watt = höchste Lüfterdrehzahl (ca. 67db – 1m Entfernung)
      Ladestrom 800-200 Watt = mittlere Lüfterstufe (ca. 53db – 1m Entfernung)
      Dann gibt es aber mindestens noch eine Lüfterstufe (z.B. bei geringen AC-Output (ca. 120W))

      Daher sehe ich hier definitiv eine Möglichkeit via Firmware auf das Lüfterverhalten einzugreifen.
      Entweder durch Nutzung der kleineren Lüfterstufen bei geringer Ladung (200-300W) oder
      indem man es in der App ermöglicht, mit geringerer AC-Ladeleistung zu laden – derzeit geht diesnur in 100er Schritten von 1200-200W.

  8. ucb sagt:

    @Seb
    Ist denn bekannt, ob es für die “Delta Max” ebenfalls ein Software-Update diesbezüglich geben wird?
    Leider hat die ja auch das Problem mit den lauten Lüftern.

    • Seb sagt:

      Hi,
      bei der Delta Max ist das Lüfter-Anlaufen wesentlich später als aktuell bei der Delta 2.
      Die Delta Max wird es demnächst auch neu auf LiFePo4 Basis geben, von daher halten wir es für unwahrscheinlich, dass die ältere Version noch groß upgedatet werden. Prinzipiell ist das Lüfterverhalten für die Technik sehr schonend (gut), nur für den Nutzer nervend.
      Die Geräte werden in der Regel für den Hochsommer-Betrieb konzeptioniert, wo in heißer Umgebung viel Wärme abgeführt werden muss. Für den aktuellen Einsatz in Wohnungen sind die Geräte nicht wirklich konzeptioniert.

    • TommyCat sagt:

      Update: der Lüfter springt doch an, aber nur Recht kurz und mit Recht großen Pausen, immer dann wenn es im Gerät zu warm wird. so lässt es sich damit leben.

      • Seb sagt:

        So muss das sein. Der Lüfter wird von verschiedenen Faktoren getriggert. Temperatur ist die letzte Stufe. In den ersten Versionen hat die Delta den Lüfter proaktiv angesteuert um Erwärmung schon im Vorfeld zu minimieren. Wir hatten Ecoflow vorgeschlagen, das es sinnvoll wäre , wenn der User verschiedene Modi einstellen könnte: Schonmodus (viel Kühlung), Standard und Komfortmodus für kleine Verbraucher (geräuscharm).
        (Aber es ist eher in Ecoflows Interesse, dass der User Happy ist, weil lautlos und die Geräte früher verschleißen .)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert