Mit 6000 WH bringt Goal Zero eine der größten aber auch schwersten mobilen Solargeneratoren raus. Mit fast 50 kg benötigt es einen Wagen oder zwei Personen um diesen zu verladen. Er eignet sich vor allem für große Wohnmobile oder Transporter die viel Leistung über einen langen Zeitraum ohne Sonne benötigen.

Der Inverter liefert 2000 Watt was für die meisten Mikrowellen und Kaffeemaschinen ausreichend ist. So könnte die Microwelle ca. 3 Stunden laufen gelassen werden können. Die Größe ermöglicht also locker über eine Woche reisen ohne Solar oder anderweitig nachladen zu müssen.

Solar geladen werden kann mit 600 Watt Solar, was weniger ist als bei den wesentlich kleineren Solargeneratoren wie z.B. der Bluetti AC200. Praktisch stellt dies jedoch kaum ein Problem da, da nur wenige Wohnmobile 600 Watt Modulfläche zu lassen, die in der Praxis selten mehr als 400 Watt Ladung erreichen. Ein Nachteil ist, das nur 14-50Volt solare Eingangsspannung zugelassen werden bei bis zu 50 Ampere, was enorm dicke Kabel erfordert um die Wärmeverluste zu minimieren.

Die Bluetti AC200 beispielsweise lässt bis zu 150 Volt in Reihe geschalteter Module zu, was die Ladeleistung praktisch wesentlich erhöht.

Weiterhin kommt die yeti 6000x mit Li-Ionen Batterien, welche generell eine geringere Lebensdauer haben als die LiFePo4, welche in anderen Solargeneratoren verbaut sind.

Wer jedoch schnell viel Strom braucht (z.B. auf Events) und schnell nachladen will und keine Möglichkeit hat kontinuierlich Solar nachzuladen ist die Yetei 6000x ein interessantes Nischenangebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.