Heute erhielten wir folgende interessante Anfrage:

„ich würde gerne einen Solargenerator mit meinem Balkonkraftwerk über die 220V Steckdose aufladen. Ist das grundsätzlich möglich? Der Wechselrichter des Balkonkraftwerks benötigt Wechselstrom um sich zu synchronisieren und dann einzuspeisen. Deshalb ist eine Aufladung über die Gleichstrombuchse nicht möglich.“

unsere Antwort:

Grundsätzlich ist das theoretisch möglich.

Jedoch kann das Netzteil des Solargenerators nicht direkt an den Inverter des Balkonkraftwerkes angeschlossen werden! (Entweder schaltet der Inverter erst gar nicht an weil die 50Hz Erregerspannungsfrequenz fehlt oder das Netzteil des Solargenerators schaltet ab, weil zu wenig Anlaufleistung vorhanden ist. Ersteres ist am Wahrscheinlichsten mit in D zugelassenen Invertern)

Je nach Solargeneratorenmodell wird mit zwischen 200-1000 Watt geladen. Ein Balkonkraftwerk in D, darf legal maximal 600 Watt einspeisen.
Man steckt den Solargenerator also einfach in die Haussteckdose und wenn das Balkonkraftwerk ausreichend Sonnenenergie liefert, wird der Solargenerator damit geladen. Den Rest der fehlenden Energie holt er sich aus dem Stromnetz.
Es ist also nur zum Teil gewährleistet, dass die Energie von dem Balkonkraftwerk genutzt wird.

Sofern Wert darauf gelegt wird, das das Solargenerator nur direkt vom Balkonkraftwerk, rein mit Sonnenenergie geladen wird, muss vor dem DC-AC Inverter der Gleichstrom abgezweigt werden und in die Solareingangsbuchse des jeweiligen Solargenerators gelegt werden. (Darauf achten, dass der vorhandene Solargenerator auch die Leistung des Balkonkraftwerkes vertragen kann. Nur die großen Solargeneratoren können aktuell mehr als 200 Watt solaren Eingang.)

Weiterhin muss beachtet werden ob das Balkonkraftwerk über 40 Volt Spannung liefert, da dann die Verkabelung nur von einer elektrischen Fachkraft vorgenommen werden kann. (die meisten Module haben zwischen 19 und 40 Volt)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.