Der Camping Boom in Deutschland ist nahezu ungebrochen. Noch nie wurden so viele Campingmobile wie im Coronajahr 2020 verkauft – und das obwohl viele Campingplätze überfüllt oder auch gar geschlossen sind. In Deutschland, Italien, Frankreich, Schweiz, Portugal etc. besteht weiterhin überall Wild Camping Verbot, so das viele ihr Wohnmobil gar nicht nutzen können.

In der USA gibt es seit einigen Jahren den Trend zum Stealth Camping. Hier jedoch nicht um nur unaufällig stehen zu können, sondern auch um in den Metropolen nicht von Dieben erkannt zu werden, da viele wegen der hohen Mieten in ihren Fahrzeugen leben. Viele parken dort einfach unauffällig mittendrin z.B. auf einem Shopping Center Parking Lot.

Stealth Camping wird vermutlich auch in Europa ein Trend werden müssen, bei der Masse an neu zugelassenen Wohnmobilen.

Dabei bedeutet Stealth Camping nicht, dass es unkomfortabeler ist. In der USA gibt es beispielsweise selbstgebaute Stealth Camper die für 200.000$ und mehr den Besitzer wechseln. Von außen sind die oft nicht von einem normalen Transporter ( häufig Mercedes Sprinter Basis) zu unterscheiden. Oft verrät nur die Solarplatte, dass sich mehr hinter dem Fahrzeug verbergen könnte.

Einen Stealth Camper zu bauen, in dem man problemlos mehre Tage unaufällig leben kann, ist technisch wesentlich anspruchsvoller als einfach nur einen Camper umzubauen. Energieversorgung, Be- und Entlüftung, Heizung, unauffällige Rund-um-Kameras welche die Fenster ersetzen sind dabei nur einige Herausforderungen neben der Gestaltung eines gemütlichen Innenraums.

Unter nachfolgendem Link findet man eine der ersten deutschen Stealth Camper selber bauen Gruppen in Deutschland. https://www.facebook.com/groups/1600811763446569

roter Stealth Camper auf dem Parkplatz neben Chevy Van

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.